FDP-Kreisverband Bayreuth

FDP-Kreisverband Bayreuth
Nie gab es mehr zu tun.

Neuigkeiten

Hier finden Sie die neusten Infos über uns und unsere Arbeit!

Gestern wurde Luisa Funke-Barjak als Direktkandidatin für die Landtagswahl gewählt. Dr. Stephan Huttner hat als Listenkandidat für die Bezirkstagswahl das Vertrauen der Mitglieder geschenkt bekommen hat. Ferner wurden Christian Weber (Direktkandidat für die Bezirkstagswahl) und Dr. Stefan Reinfelder (Listenkandidat für die Landtagswahl) gewählt. Wir gratulieren allen Gewählten herzlich und freuen uns auf den gemeinsamen Wahlkampf! 🗽

Beim Liberalen Business-Lunch mit Katja Hessel haben wir uns heute über die Inflation, steigende Energiepreise und vieles mehr ausgetauscht. Neben einer Entlastung der Bürger hat das Finanzministerium nach wie vor auch eine solide Haushaltslage - und damit die Einhaltung der Schuldenbremse - im Blick

Gratulation, liebe Luisa! Unsere Kreisvorsitzende ist in der heutigen Stadtratssitzung vereidigt worden und wird sich fortan gemeinsam mit Stephan Huttner und der gesamten Fraktion mit liberalen Ideen für unser Bayreuth einsetzen!

Über uns

Wir sind Ihre Freien Demokraten in Bayreuth!

Knapp 120 Frauen und Männer aus den unterschiedlichsten Berufsgruppen und Altersklassen engagieren sich bei uns für liberale Politik. Wir wachsen stetig weiter und freuen uns über jede neue Interessentin und jeden neuen Interessenten!

Personen

Luisa Funke-Barjak

Kreisvorsitzende

Christian Fleischmann

Stellvertretender Kreisvorsitzender

Lukas Heinze

Stellvertretender Kreisvorsitzender

Neele Wagner

Stellvertretende Kreisvorsitzende

Thomas Hennig

Schatzmeister
Person Placeholder

Werner Schlegel

Schriftführer

Marius Grillenberger

Beisitzer

Jörg Lichtenegger

Beisitzer

Reinhold Habla

Beisitzer
Person Placeholder

Luca Preller

Beisitzer

Thomas Hacker

Beisitzer

Helga Wuttke

Beisitzerin
Person Placeholder

Milan Tartler

Beauftragter zur Förderung von Frauen in der Politik

Meldungen

Die FDP-Landesgruppe Bayern auf ihrer Klausur in Seeon.
FDP LV Bayern

Klausurtagung der FDP-Landesgruppe Bayern

Von 13. bis 14. Januar fand die Winterklausur der bayerischen FDP-Bundestagsabgeordneten statt. Getagt wurde sowohl in München als auch in Seeon. Auf dem Programm standen unter anderem ein Austausch über die wirtschaftliche Situation, Besuche bei Unternehmensstandorten und die Vorstellung eines Positionspapiers zur Inflationsbekämpfung.

Landespartei, Landtagsfraktion und Landesgruppe auf der Klausurtagung in Seeon.
FDP LV Bayern

Erfolgreiche Winterklausur der bayerischen Liberalen

Die Spitze der Freien Demokraten im Freistaat hat ihre Winterklausur im oberbayerischen Kloster Seeon erfolgreich beendet. Im Mittelpunkt der Tagung standen Beratungen zu den Themen bezahlbares Wohnen, Innovationsförderung und Inflationsbekämpfung. Für den Landtagswahlkampf wurden wichtige strategische und organisatorische Weichen gestellt.

Sebastian Körber sprich im Rahmen einer Pressekonferenz.
FDP LV Bayern

Körber: Wohnen darf nicht zum Luxus werden

Vielerorts sind die Eigenheimpreise rasant gestiegen und auch die Mieten kennen nahezu nur einen Weg: den nach oben. Die Ursachen dafür sind vielfältig. Enorme Baupreissteigerungen, hohe Hypothekenzinsen, Rekordinflation, eklatant hohe Energiepreise sowie Lieferketten-Probleme lassen die Preise explodieren. Zudem hält der Neubau nicht Schritt mit der Nachfrage. Die FDP-Landtagsfraktion sieht bezahlbares Bauen und Wohnen als eine der drängendsten Frage dieser Zeit. Auf ihrer Winterklausur hat sie ein Positionspapier mit 64 Einzelmaßnahmen verabschiedet, die dem Haus- und Wohnungsbau neuen Schub verleihen können.

Bayerns FDP-Landes- und Fraktionschef Martin Hagen.
FDP LV Bayern

Hagen: FDP will Bayern gestalten

Bayern hat eine bessere Politik verdient – das erklärt Martin Hagen im Interview mit dem Donaukurier. Bayerns FDP-Chef kritisiert die Versäumnisse der CSU in der Energie- und Bildungspolitik und wirbt für einen schlankeren und effizienteren Staat.

Bayerns FDP-Vorsitzender und Spitzenkandidat zur Landtagswahl Martin Hagen.
FDP LV Bayern

Hagen: 2023 muss Trendwende bringen

Ein scharfes liberales Profil, selbstbewusstes Auftreten und klare Kante bei den Zukunftsfragen des Landes. In einem Positionspapier skizziert Bayerns FDP-Landtagswahl-Spitzenkandidat Martin Hagen gemeinsam mit seinem hessischen Pendant Stefan Naas, welche zentralen Themen die Liberalen im neuen Jahr vorantreiben müssen – für ein starkes Deutschland und eine starke FDP.

Nicole Bauer, FDP-Bundestagsabgeordnete aus Landshut.
FDP LV Bayern

Wichtige Weichenstellungen für den Industriestandort Bayern

In einer herausfordernden Zeit sind im Bundestag gleich mehrere große Gesetzesvorhaben auf den Weg gebracht worden. Nicole Bauer zeigte sich bei ihrer Rückkehr aus dem Mutterschutz zuversichtlich, dass vor allem beim Thema Fachkräfte ein wichtiger Schritt gelungen ist: „Wir liefern zukunftsorientierte Lösungen, um unsere Arbeitswelt wieder fit zu machen. Das bedeutet mehr qualifizierte Einwanderung in den Arbeitsmarkt und weniger Einwanderung in den Sozialstaat.“

Der Generalsekretär der FDP Bayern und stellvertretende Vorsitzende der FDP-Bundestagsfraktion Lukas Köhler (l.) und Bayerns FDP-Präsidiumsbeisitzer sowie Parlamentarischer Geschäftsführer der FDP im Bundestag Stephan Thomae.
FDP LV Bayern

Ampel schlägt neue Kapitel in Außenwirtschafts- und Migrationspolitik auf

Seit rund einem Jahr wird Deutschland von einem Bündnis aus SPD, Grünen und FDP regiert. Nachdem bereits etliche Punkte des Koalitionsvertrags abgearbeitet werden konnten, wurde nun auch die Politik in den Zukunftsthemen Freihandel und Einwanderung neu justiert. Mehr Freihandel mit der freien Welt und eine geordnete, aber zugleich chancenorientierte Migrationspolitik stehen dabei im Mittelpunkt.

Positionen

Unser Bayreuth kann mehr. Um das ungenutzte Potenzial unserer Stadt zu entfesseln, haben wir u.a. folgende Ideen:

Gründen

Unternehmensneugründungen sind für die Zukunftsfähigkeit einer Stadt von großer Bedeutung, denn sie schaffen die Arbeitsplätze von morgen. Daher wollen wir Unternehmensgründungen in Bayreuth erleichtern. Dies soll auch durch das Senken von bürokratischen Hürden und die Erweiterung des E-Government Angebots der Stadtverwaltung geschehen. Dabei stehen wir fest hinter dem Regionalen Innovations- und Gründerzentrum (RIZ)

Digitale Verwaltung

Mit dem Start einer eigenen Bürger-App wollen wir einen zentralen digitalen Anlaufpunkt für alle Bayreuther schaffen. Neben aktuellen Mitteilungen und der Bereitstellung zentraler Informationen (Baustellen, Dauer der Baustellen, Gründe für eine Maßnahme) soll die App auch einen direkten Kontakt mit der Stadtverwaltung ermöglichen. Wir wollen über die Bürger-App die Meldung von Problemen und die Übermittlung von konkreten Vorschlägen ermöglichen.

Digitalisierung

Für unsere Bayreuther Schüler müssen wir optimale Bedingungen für ihren Bildungsweg, ein modernes Lernumfeld und vor allem gleiche Chancen für die Schüler aller Schularten schaffen. Schnelles Internet, das mittlerweile beinahe im gesamten Stadtgebiet verfügbar ist, muss auch in den Klassenzimmern vorhanden sein. Wir fordern die konsequente Umsetzung von staatlichen Förderprogrammen für die Digitale Schulklasse.

Interkommunale Zusammenarbeit

Unsere kommunalpolitischen Konzepte enden nicht an den Stadtgrenzen. Gerade beim Verkehr sehen wir noch viel ungenutztes Potenzial der Vernetzung. Wir wollen uns für eine bessere Anbindung der umliegenden Gemeinden durch die Ausweitung der Stadtbuslinien einsetzen, damit die Bürger unserer Nachbargemeinden auch ohne Auto nach Bayreuth kommen können und die Verkehrs- und Parkplatzsituation in der Innenstadt entlastet wird.

ÖPNV

Durch die Schaffung einer Ringbuslinie, bei der zwei Busse den „äußeren Ring“ in entgegengesetzte Richtungen abfahren, möchten wir das sternförmig vom ZOH ausgehende Stadtbusnetz zu einem echten Verkehrsnetzwerk ausbauen, das Mobilität schnell und zuverlässig für jedermann ermöglicht. Bei der Neuanschaffungen setzen insbesondere auf batteriebetriebene Busse, sind dabei aber auch technologieoffen für andere emissionsarme Antriebsmöglichkeiten!

Radverkehr

Gerade im Hinblick auf die Anbindung der Universität an die Innenstadt sehen wir dringenden Nachholbedarf. Wir fordern eine durchgehende Route, die primär über Fahrradwege und im Übrigen aus Fahrradschutzstreifen auf der Fahrbahn besteht. Zur sicheren Überquerung der mehrspurigen Hauptstraße zum Emil-Warburg-Weg stellen wir uns den Bau einer Brücke vor. Im Übrigen wollen wir den Radverkehr u.a. durch mehr Abstellmöglichkeiten attraktiver machen.

Finanzen

Nicht nur die Bundesrepublik und der Freistaat, sondern auch die Stadt Bayreuth sollte den Anspruch haben, den kommenden Generationen Chancen statt Schulden zu vererben. Die bestehenden Schulden sollten daher konsequent abgebaut und die Aufnahme neuer Schulden nach Möglichkeit vermieden werden.

Investitionen

In Bayreuth stauen sich seit Jahren die Investitionen: Viele Projekte und Investitionen wurden vom Stadtrat beschlossen und die entsprechenden Haushaltsmittel bereitgestellt. Im Stadtrat werden wir uns dafür einsetzen, dass die Engstellen, an denen die Umsetzung der jeweiligen Projekte scheitert, identifiziert und behoben werden. Eine denkbare Maßnahme ist hier unserer Meinung nach eine Priorisierung der Projekte bei Beschlussfassung im Stadtrat.

Kinderbetreuung

Wir Freie Demokraten kritisieren die bisherige Bedarfsplanung in der Stadt Bayreuth und fordern ein besseres Reagieren auf Geburtenzahlen in Bezug auf die Kinderbetreuung. Für ein familienfreundliches Bayreuth muss den Eltern die Chance auf Vereinbarkeit von Familie und Beruf gegeben werden und dazu zählt auch Planungssicherheit. Neben einer Erhöhung der Kapazitäten befürworten wir auch eine Verlängerung der Öffnungszeiten in der KiTa.

Wohnen

Die Ausweisung von neuen Baugebieten machen Bayreuth auch in Bezug auf den Zuzug von Fachkräften attraktiver. Durch eine Überarbeitung der Bebauungspläne, die in den letzten zehn Jahren nicht angepasst oder aktualisiert wurden, wollen wir daneben auch die in der Innenstadt notwendige Nachverdichtung erleichtern, um so auch weitere Bodenversiegelungen zu vermeiden. Dabei sollen Kaltluftschneisen von der Bebauung ausgenommen werden.

Sport

Als wesentlichen Bestandteil unseres Freizeitangebots müssen hochwertige Sportstätten in ausreichender Anzahl vorhanden sein. Die Freizeitsportstätten sollten dabei so konzipiert sein, dass sie für die Ausübung einer Vielzahl von Sportarten geeignet sind. Neben dieser multifunktionalen Sportstätten setzen wir uns insbesondere für den Bau einer zweiten Eisfläche in Bayreuth ein, um der großen Nachfrage gerecht werden zu können.

Nachhaltigkeit

Um die Insektenvielfalt in der Bayreuther Innenstadt zu fördern, wollen wir die bestehenden Grünstreifen an Straßen in Blühstreifen umwandeln, soweit dies noch nicht geschehen ist und diese mit bienenfreundlichen Blumen bepflanzen.Daneben fordern wir eine vollständige Umrüstung der gesamten Beleuchtung im Stadtgebiet auf LED bis Ende 2022.

Kontakt

Sie haben Fragen, Anregungen oder wollen mehr über uns erfahren? Dann melden Sie sich gerne bei uns!